CDU Nümbrecht

Starke Kommunalpolitik für 92 Orte.

CDU Nümbrecht verleiht 12. Bürgerpreis

Sonntag, 30.04.2017

Jetzt ist es raus, der 12. Bürgerpreis der CDU Nümbrecht geht an das Ehepaar Gudrun und Eberhard Schneider aus Nümbrecht-Rommelsdorf. Markus Lang, der CDU-Vorsitzende, überreichte zusammen mit Bundestags-Präsident Dr. Norbert Lammert und Bürgermeister Hilko Redenius den mit 500 Euro dotierten Preis und die dazugehörige Skulptur des Nümbrechter Künstlers Hans Bulla an zwei sichtlich gerührte stille Stars der Gemeinde Nümbrecht.

 

Besonders stolz waren die Nümbrechter Christdemokraten auf ihren diesjährigen Festredner, den laut Protokoll zweiten Mann im Staate, Herrn Dr. Norbert Lammert; unseren Bundestags-Präsidenten. „Man habe nicht lange überlegt, die Preisverleihung von Freitag auf Sonntag zu verschieben“, so der CDU-Vorsitzende Markus Lang, als es darum ging, dem Terminkalender des Bundestags-Präsidenten zu entsprechen. „Wann hat man schon einmal die Möglichkeit, eine solche Persönlichkeit nach Nümbrecht zu holen“, so Markus Lang bei seiner Begrüßung.

 

Bodo Löttgen betonte in seiner Vorstellung von Norbert Lammert dessen gradlinige, immer verbindliche und gleichzeitig auch zusammenwirkende Persönlichkeit des Staatsmannes. Der Staatssekretär der NRW-CDU und gegenwärtige Landtags-Kandidat für den Oberbergischen Süd-Kreis verband seine persönliche Freundschaft mit Norbert Lammert mit dem Dank für sein Kommen.

 

Und so durften etwa 300 geladene Gäste gespannt dem Vortrag lauschen, den Norbert Lammert als Festredner hielt.

 

Am meisten aber schließlich freuten sich die Eheleute Schneider aus Nümbrecht-Rommelsdorf über den Besuch des Bundestags-Präsidenten, waren es doch diese beiden, die am Sonntagmittag den Bürgerpreis der CDU aus der Hand des Ehrengastes entgegennehmen durften. Zuvor hatte der Nümbrechter Bürgermeister Hilko Redenius eine flammende Laudatio auf die Preisträger gehalten und deren Verdienste geschildert. Viele Jahrzehnte waren die beiden im Dienst des Roten Kreuzes tätig, unzählige Blutspende-Aktionen begleiteten sie. „Und eigentlich waren die Schneiders als Sanitäter immer da, wenn sie irgendwo gebraucht wurden“, so Hilko Redenius in seiner Ansprache; zwei stille Stars eben.

 

In der letzten Zeit haben sich Hardi und Gundi, wie sie von Freunden gerufen werden, dann doch etwas zurückgezogen, ist der Ehemann und Familienvater im letzten Jahr doch schon 80 Jahre alt geworden. „Und auch wenn wir uns weiterhin über viele Dienste der Schneiders freuen, so war es doch einmütiger Tenor der Jury, dass es an der Zeit ist, die Beiden für Ihre Dienste auszuzeichnen“, so Nümbrechts Bürgermeister abschließend.

 

Eberhard und Gudrun Schneider, die zusammen mit ihren beiden Kindern nach Nümbrecht in die Aula des Gymnasiums gekommen waren, waren sichtlich gerührt und bedankten sich bei der Jury, stellvertretend für alle Nümbrechter Bürgerinnen und Bürger, für die entgegengebrachte Wertschätzung.

 

Musikalisch begleitet wurde die diesjährige Preisverleihung der Nümbrechter CDU vom Oberwiehler Sängerquartett, das mit gut 20 Mitgliedern gekommen war und mit mehreren Gesangseinlagen viel Freude bei den Zuhörern verbreitete.

 

Den Termin für den Bürgerpreis 2018 gab Markus Lang noch nicht bekannt: „Es gibt Überlegungen die Preisverleihung terminlich etwas früher durchzuführen“. Der CDU-Vorsitzende versprach aber frühzeitig zu informieren.

 

Abschließend feierte die CDU ihre Preisträger zusammen mit allen Gästen bei einem kleinen Imbiss und vielen angeregten Gesprächen in der Aula des Nümbrechter Gymnasiums bis in den Nachmittag hinein.

Sie finden die CDU Nümbrecht
auch in den folgenden Netzwerken:

Besuchen Sie auch die Internetseiten
unserer CDU-Verbände:

CDUKreisverband Oberberg
CDUDeutschlands
CDUNRW

CDU Gemeindeverband Nümbrecht
Huppichterother Str. 2 · 51588 Nümbrecht

Tel.  0172 / 73 56 957

Kontaktformular